Michael Katzenbach
Bildungsstandards als Chance: verbesserte individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler

Die mit den Bildungsstandards verbundene neue Form der Steuerung stellt eine Herausforderung für das Schulsystem dar und eröffnet viele Chancen. Internationale Studien zeigten, dass es mit einer eher stofforientierten Form der Steuerung nicht gelungen ist, insbesondere leistungsschwächere Lernende ihren Fähigkeiten entsprechend zu fördern. »Bildungsstandards fordern nun dazu heraus, die systematische Förderung der Kompetenzen in den Mittelpunkt der Schulentwicklung zu stellen« (Klieme 2003, S. 52). Ob diese Herausforderung bewältigt werden kann, hängt nicht nur von der Einzelschule ab. Nach der Bereitstellung grundlegender Informationen soll in diesem Beitrag das Zusammenwirken der verschiedenen Akteure bzw. Institutionen aus der Perspektive der Einzelschule im Mittelpunkt stehen.

Inhaltsverzeichnis
1Basiswissen
1.1Ein System zur individuellen Förderung einrichten
1.2Aufgaben der Akteure im Bildungssystem
1.3Vernetzte Qualitätszirkel auf mehreren Ebenen
1.4Handlungsfelder in der Schule
2Weiterführende Literatur
2.1Grundlagen
2.2Schulentwicklung
2.3Materialien des IQB
2.4Internet
3Arbeitshilfen
3.1Basisinformationen zu Bildungsstandards
3.2Individuelle Förderung im Mittelpunkt der Schulentwicklung – exemplarische Aufgaben der Akteure im Bildungssystem
3.3Förderkreislauf im Unterricht nach Fritz Zaugg
3.4Qualitätszirkel auf verschiedenen Ebenen
3.5Selbsteinschätzung für Lehrende
3.6Selbsteinschätzung zur pädagogischen Diagnostik (Auswertungsbogen)
3.7Individuelle Förderung – Fragen zu den Handlungsfeldern auf Schulebene
.

Quelle: Praxiswissen Schulleitung
28.01.2010

© Wolters Kluwer Deutschland GmbH


Seite drucken